Fundamentale Erkenntnisse in der Welt der Hundeausbildung haben in den letzten Jahrzenten dazu geführt, dass Hundebesitzer und –Trainer mehr Aufmerksamkeit und Zeit in die Beobachtung, Interpretation und das Verständnis der Körpersprache der Hunde investieren. Dies hat unser Verständnis der Hund-Mensch und Hund-Hund Kommunikation revolutioniert. Während wir Menschen überwiegend durch das gesprochene und geschriebene Wort kommunizieren, verwenden Hunde viele nahezu gleichberechtigte Sprachen nebeneinander. Sie haben ein breites Repertoire an Mimik und Körperhaltungen, verfügen über eine Vielzahl von Lautäußerungen und lesen Gerüche wie wir die Tageszeitung. Während Hunde die geniale Fähigkeit besitzen, die Kommunikation Signale Ihres Herrchens oder Frauchens nahezu perfekt zu interpretieren – solange diese konsequent und eindeutig sind – haben sogar viele Hundebesitzer bereits Schwierigkeiten zu erkennen, ob ihr Hund gerade freundlich oder eher unfreundlich gestimmt ist. In diesem Seminar geht es darum, die hündischen Kommunikationssignale kennenzulernen und deren Vorkommen anhand praktischer Video-Beispiele zu identifizieren, sie im richtigen Zusammenhang zu interpretieren und zu deuten. Dabei konzentrieren wir uns vor allem auf Alltagssituationen wie zu Beispiel Hundebegegnungen, Begrüßung von Menschen, Verhalten zu Hause und vieles mehr.


  • Das Vokabular unserer Hunde  -  Hündisch als Fremdsprache
    - wann bedeutet Schwanzwedeln wirklich Freundlichkeit?
    - was sagt der Hund, wenn er bellt?
    - woran erkenne ich, wie sich mein Hund im Moment wirklich fühlt?


  • Stresssignale – die 4 F
    - Fight (Kampf)
    - Flight (Flucht)
    - Freeze (Angststarre)
    - Flirt (Rumalbern)


  • Soziale Signale


  • Begegnungen, Begrüßungen, Mobbing, Splitten


  • Spiel, Sexualität, Konflikte


  • Hund-Hund Aggression


 

Dauer und Art

Halbtagesseminar mit Diskussion

 

Ort und Termin

auf Anfrage